Akne Inversa Selbsthilfeforum

Akne inversa Forum für Betroffene, Angehörige und Freunde. Als Gast (anonym und ohne Anmeldung) schreiben. In unserem Forum ist es so auch möglich Beiträge zu verfassen. Bitte leide nicht in der Stille, denn Du bist nicht allein!!!
 
StartseitePortalKalenderFAQMitgliederSuchenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Austausch | 
 

 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Siri
Gast



BeitragThema: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Mo 25 Mai 2009 - 13:37

Hallo erstmal,

ich stöbere jetzt schon eine Weile in eurem Forum und eure Herzlichkeit und euer Lebensmut überwältigen mich echt!!!
Ich hoffe einer von euch kann mir einen Rat geben, ich bin verzweifelt! Aber erstmal zu meiner Geschichte:

Ich hatte vor ca. 2 Wochen eine Blasenentzündung, hab deshalb Antibiotika bekommen, und hab natürlich eine Menge Stress und Druck in meinem Studium. Trotzdem habe ich letzte Woche am Dienstag Sport gemacht, und am nächsten Tag ging es los: mit so einem pochenden Ziehen und Jucken kamen unter meinen Achseln 3 kleine Beulen, 2 rechts und 1 links...da ich schon Derma- Vorlesungen hatte, überkam mich natürlich sofort der schreckliche Gedanke, AI zu haben, bin dann am Donnerstag noch zum Notdiensthabenden Arzt, der mir Tavanic verschrieben hat, einen Gyrasehemmer, von dem ich quasi schon wusste dass es null hilft, ...und ich hatte Recht, die Beulen sind unverändert....sie tun nicht weh, sind nicht größer geworden, aber eben auch nicht weg.

Und da ich die schrecklichsten Bilder ja alle schon gesehen habe, heule ich in den letzten Tagen nur noch rum, da ich mein Leben an mir vorüberziehen sehe, weil ich Angst habe, dass es bei mir auch schlimmer wird. Ich habe KEINEN einzigen dieser sog. "Risikofaktoren", keiner aus meiner Familie hatte das, ich rauche nicht, ich bin nicht übergewichtig, ich ernähre mich bis auf ab und zu Nutella seeehr gesund!!
Da ich Medizinstudenten kenne, und Dermatologen verabscheue, die schon bei meiner leichten Akne im Gesicht blöde Witze gerissen haben, werde ich die Dinger AUF GAR KEINEN FALL aufstechen lassen!! So paradox es klingt, ich hätte eher Vertrauen zu alternativer Medizin, hab viel von Erfolgen mit TCM gelesen....Kräutermedizin klingt auch wirksamer als die ominösen "Potenzierungen" der Homöopathie...meine Mam macht jetzt für mich einen Termin bei ihrem TCM- Arzt, und zu meinem Hausarzt werde ich auch nochmal gehen.

Bitte sagt mir, wie es bei euch angefangen hat, ich weiß nicht wie ich (und OB ich!) weiterleben soll falls es mal so schlimm wird dass ich nicht mehr studieren bzw. arbeiten kann geschweige denn Liebesbeziehungen hab...
Ich bewundere euch alle, die ihr das aushaltet!!
lg Iris
Nach oben Nach unten
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5374
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Mo 25 Mai 2009 - 15:54

Hallo Siri,
erst einmal möchte ich Dich ganz herzlich in unserem Forum willkommen heißen!
Ich kann mir vorstellen, was Du für einen Schreck bei der Diagnose bekommen hast, aber es gibt viele Alternativen,
die AI einzudämmen!
Du schreibst, Du hast hier schon eine Weile gelesen, dann hast Du vielleicht auch schon einiges über unsere "Haus-
mittelchen" gelesen?
Eines musst Du aber wissen, es hilft nicht bei Allen das Gleiche. Jeder muss für sich das Optimale heraus finden! Es
ist nicht so ganz einfach, aber einige grundsätzliche Sachen sollte man schon bedenken!
Ernährungstechnisch brauche ich Dir ja nichts zu schreiben, aber vielleicht soltest Du etwas an Deiner Kleidung än-
dern! Viele von uns haben sehr gute Erfahrungen mit Baumwolle und Microfaser gemacht! Außerdem sollte die Klei-
dung nicht so eng sein, dass sie klemmt und zwickt!
Was allerdings auch sehr wichtig ist, viel zu trinken! Natürlich keine zuckerhaltigen Getränke, wenig Kaffee und
viel Wasser bzw. Selters!
Eines solltest Du auch auf keinen Fall! Dich so verrückt machen! Stress ist absolutes Gift für die AI! Darin suhlt sie
sich regelrecht!Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber mit ein wenig Übung kann man Einiges erreichen!
Ich wünsche Dir vom Herzen, dass es mit der TCM klappt! Ich hatte leider keinen, bzw. nur geringfügigen Erfolg da-
mit! Die Schmerzen sind besser geworden!
Wenn Dich der Schuh drückt, kannst Du hier jederzeit schreiben. Es ist immer Jemand da!
Jeder versucht hier, den "Neulingen" ein wenig Mut zuzusprechen! Vielleicht kannst Du ja mal berichten, wie es Dir
bei dem TCM-Arzt geht!
Ich wünsche Dir alles Liebe und toi, toi, toi!
einen ganz Biggi

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
kruemel0_3
Fortgeschritten
Fortgeschritten
avatar

Drache
Anzahl der Beiträge : 2111
Alter : 41
Ort : Kehl
Laune : In tiefe trauer
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Mo 25 Mai 2009 - 18:43

Hallo Iris,

Herzlich Willkommen bei uns im Forum.
Wir freuen uns daß Du den Weg zu uns gefunden hast.
Wir werden immer versuchen Dir bei eventuellen Problemen weiterzuhelfen.
wir würden uns natürlich ganz besonders freuen, wenn Du nicht nur als Gast in unserem Forum lesen, sondern demnächst als Mitglied an unseren Diskussionen teilnehmen würdest! Je mehr Mitglieder wir sind, desto "stärker" werden wir in der öffentlichen Wahrgenommen.

Naja Du fragst wie es angefangen hat ,mit vereinzelten Abszessen,an unterschiedlichen Stellen.Sag sind das deine ersten Abszesse?Es muss ja nicht sein das Du an Akne inversa leidest es können sich ja auch mal nur so Abszesse bilden.

Falls Du aber doch an Akne inversa leidest musst Du Dich nicht gleich verrückt mache,denn wenn man es gleich am Anfang richtig behandelt sehe ich gute Chancen das es nicht so schlimm wird.Also nur nichts überstürzten.

Das Leben geht auch mit der Akne inversa weiter,man kann damit Leben.
Man muss nur auf einiges achten.

Ja das ist so eine Sache mit den Bildern,ich habe mich am Anfang meiner Diagnosse auch sehr daran erschreckt.Ich Denke geh erst mal zu einem Artz und lass schaue was es ist.
Auch wenn Du nicht viel vertraue zu einem Hautarzt hast denke ich solltest Du Dir einen Facharzt termin machen um sicher zu sein was es ist.

Nicht aufgeben und verückt machen es wird sich ein weg finden.


Liebe grüße Manuela

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa.hps4u.net/
Sirius
Admin- Moderator
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 7875
Alter : 59
Ort : Leipzig
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Mo 25 Mai 2009 - 19:38

Hallo Iris!

in unserer Mitte.

Schmeiß mal die Flinte nicht gleich so weit ins Korn und mach Dir jetzt schon gar keine solchen Gedanken, von wegen nicht so weiter leben können, Dein Studium nicht zu absolvieren oder später nicht arbeiten gehen zu können. Das ist doch totaler Quatsch!!!!
Klar ist es ein Problem mit der Nachricht Ai fertig zu werden, aber auch Du schaffst das.
Sieh`s doch einfach positiv, Du bist gleich am Beginn der Erkrankung selbst drauf gekommen, nicht erst nach -zig Jahren wie wir „normalen“ Ai-ler, wo es viele Jahre dauerte, bis wir die Diagnose bekamen und es dann meist schon zu spät war um gegen zu steuern.
Du sitzt doch quasi direkt an der Quelle zu den neusten Informationen zu Ai. Es gibt in den Bibliotheken der Universitäten genug Bücher, an die wir, als Normalsterbliche, nicht gelangen können.

http://books.google.de/books?lr=&q=acne+inversa+operation&btnG=Nach+B%C3%BCchern+suchen

Vielleicht kannst Du Dich in diesen Büchern belesen?
Übrigens glaub mal nicht, dass unser Leben nicht lebenswert ist, auch mit ausgeprägter Ai gibt’s immer noch Dinge, die wir tun können und Freuden am Leben sowieso.
So nun noch zu Deiner Frage nach den Anfängen der Krankheit.
Bei mir ging es mit 16 Jahren am Steißbein los, bevor es sich über den Po in Richtung Oberschenkel langsam und sacht ausbreitete. War aber noch nicht schlimm. Nach der Geburt meines Sohnes begann es dann heftiger zu werden. Die Diagnose bekam ich nach etwa 10 Jahren, als Ai schon recht herzhaft zugeschlagen hatte. Inzwischen hatte ich alle „klassischen“ Stellen und noch einige mehr zu bieten. Der Großteil wurde saniert und ich hab nun seit fast 6 Jahren Ruhe.
Mittlerweile lebe ich mehr als 30 Jahre damit, es geht mir relativ gut, wobei ich mir sowieso nicht mehr vorstellen kann, wie es einst ohne Abszesse war.
Von TCM halte ich ganz viel, da ich seit fast 6 Jahren wöchentlich Akupunktur( chonische Schmerzen) bekomme. Wir haben auch Informationen zu TCM Nahrungsmitteln bzw. Rezepte. Schau doch mal unter diesem Link.

http://akneinversa.forumieren.de/ernahrung-f8/ernahrung-nach-tcm-t52.htm

Ich denke, wenn Du zu einem TCM Spezialisten gehst, kann er Dir weitere Infos geben, Dir Tee Mischungen zusammen stellen usw.
So, nun ist der Beitrag doch länger geworden, als gedacht war.
Mach Dich bitte nicht so verrückt, bedeutet nur Stress und ist damit „ Futter“ für die Ai.
Vielleicht probierst Du auch einmal einige unserer Tipps aus und Du findest etwas für Dich Geeignetes.

Alles Liebe für Dich und noch eine kleine Bitte dazu. Hälst Du uns weiter auf dem Laufenden, wie es bei Dir weiter geht?

_________________
Wer sich über sich selbst lustig machen kann, hat mehr Freude im und am Leben!!!! - I. M. -
Nichts ändert sich, wenn sich nichts ändert ! - I. M. -
Der Alltagstrott ist der Holzwurm des Glückes! - I. M. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa-infoportal.de.to/
Siri
Gast



BeitragThema: ;-))   Mo 25 Mai 2009 - 21:19

Hey,

also erstmal vielen Dank für eure lieben und schnellen Antworten!
Ich bin inzwischen auch nicht mehr so mutlos, hab ein altes Buch von 1890 von meinem Vater gefunden, der hat solche "Fundstücke", da stehen uralte Kräuterrezepte drin, damals hatten die Leute auch sowas und wussten nicht was es ist...tja und dann bin ich bei dem schönen Wetter heute mit dem Fahrrad in den Wald gefahren und hab Brennesseln, Eichenblätter, Schafgarbe usw. gepflückt und mir daraus nen Tee gemacht .... ..ein sogenannter "Blutreinigungstee" ^^

Ihr habt wahrscheinlich auch recht, ich sollte mich nicht so verrückt machen, wenn man es gleich am Anfang merkt, sind die Therapiechancen vielleicht besser ;-) Ich werd euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten was der TCM- Arzt gesagt hat ;-)

Zugang zu den Büchern hab ich schon, so gesehen sitz ich an der Quelle, das stimmt, aber in den Büchern steht überall nur was vom "chirurgischen Entfernen" ,und ich halte nicht viel von den radikalen Rausschneidemaßnahmen, wie ich gelesen hab kommt es bei den meisten ja trotzdem nachher vielleicht wieder!! Das bedeutet ja dass das Problem von innen kommt....ich versteh absolut nicht warum sowas nicht besser erforscht wird!! VOR ALLEM macht mich wütend, dass der erste Arzt bei dem ich war, es gleich aufstechen wollte, aber ich hab mich gewehrt! Denn es ist nur logisch, dass durch das entstandene Loch die Bakterien nur noch viel besser in tiefere Hautschichten eindringen können, auch die normale Flora der Haut ist dann schon gefährlich!

Naja, ich versuch jetzt auf jeden Fall mal mich mehr zu entspannen und nichtmehr Trübsal zu blasen ;-)
Nochmals danke
dank und euch allen noch nen schönen Abend!^^
Nach oben Nach unten
Sirius
Admin- Moderator
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 7875
Alter : 59
Ort : Leipzig
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Di 26 Mai 2009 - 9:40

Hallo Iris!

Ich freue mich, das Dein Beitrag nun so viel positiver klingt und Du Dich wieder aus dem Loch buddelst.
:4er:
Du kannst übrigens die Achseln auch mit Eichenrinde- Aufguss waschen. Ich hab das damals mit Eisenkraut gemacht.

für einen schnellen Termin beim TCM und weiter schön Tee trinken, der nun hoffentlich nicht ganz so übel schmeckt.
Kannst Du eventuell das Rezept dafür einstellen? Eventuell bei Homöopatie, es interessiert bestimmt den Ein- oder Anderen.

Liebe Grüsse und toi, toi, toi das der Tee Dir fix hilft, Iris

_________________
Wer sich über sich selbst lustig machen kann, hat mehr Freude im und am Leben!!!! - I. M. -
Nichts ändert sich, wenn sich nichts ändert ! - I. M. -
Der Alltagstrott ist der Holzwurm des Glückes! - I. M. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa-infoportal.de.to/
theSiri
Gast



BeitragThema: ....;-((   Do 28 Mai 2009 - 15:52

Hey,

es ist aussichtslos...
war gestern beim TCM- Mediziner, der hat noch gemeint neeein das sei keine AI , das sähe anders aus....
und heute---einen Tag später----kommt wieder so ein dickes Ding unter meiner Achsel, tut höllisch weh!!
18 ich bin verzweifelt...ich versteh nicht warum das jetzt mir passiert... 26
Ich hab mich jetzt mal im Forum angemeldet..

Machts gut, schönes WE
Nach oben Nach unten
Sirius
Admin- Moderator
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 7875
Alter : 59
Ort : Leipzig
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Do 28 Mai 2009 - 17:18

Hallo Iris!

Ich denk, das ist genau das Problem was viele von Uns haben/hatten. Man geht zum Arzt, wenn es anfängt, da wird man beruhigt: " Ach ja, nicht so schlimm, das kann schon mal passieren". Dann kommt man immer mal wieder, weil die Schmerzen recht heftig sind und man sich nicht bewegen kann. Der Arzt doktert dann fröhlich an uns rum, hat es keinen Erfolg, heißt es dann: Na ja, weiß ich auch nicht. Wenn man dann auch noch einen Doc erwischt hat, der nicht über seinen eigenen Tellerrand guckt und nicht an Dermatologen überweißt- man will ja nicht zugeben, das man kein Ahnung hat- schiebt man, wenn möglich ( Raucher, Übergewicht) dem Patienten die Schuld zu. Ein paar passende Kommentare bekommt verzweifelter Patient noch mit, damit er möglichst nicht immer wieder in der Praxis erscheint.
Irgendwann schaut man selbst und sucht nach Infos bzw. man wird doch an die Dermatologie verwiesen ( wenn man großes Glück hat ist die Krankheit bekannt) und dann heißt es natürlich dort: " Ja, warum kommen sie denn so spät".
Schau mal hier, da haben wir solche Äußerung ein wenig auf die Schippe genommen.
http://akne-inversa.foren-city.eu/topic,17,-weihnachten2008-akne-inversa-praesentation.html


Lass Du bitte trotzdem den Kopf nicht hängen und such weiter nach Hilfe für Dich.
Dafür und sowieso, alles Liebe für Dich, Iris

_________________
Wer sich über sich selbst lustig machen kann, hat mehr Freude im und am Leben!!!! - I. M. -
Nichts ändert sich, wenn sich nichts ändert ! - I. M. -
Der Alltagstrott ist der Holzwurm des Glückes! - I. M. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa-infoportal.de.to/
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5374
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: 21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!   Fr 29 Mai 2009 - 5:33

Gutehn Morgen Iris,
ich kann dem, was Iris geschrieben hat, nur voll und ganz zustimmen! Leider passiert es viel zu Vielen, dass die Diagnose
so spät gestellt wird!
Sicher, im Augenblick bist Du in einem Loch und denkst, es geht überhaupt nicht voran! Bitte, gib nicht auf,
Ich habe meine Diagnose erst vor gut 8 Jahren bekommen und habe die AI bereits 23 Jahre.
Wenn Du Deinen Kummer los werden möchtest, hier findest Du immer Gehör!
Eine Umarnung und alles, alles Liebe Biggi

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
 
21, Medizinstudentin, und trotzdem ratlos und todunglücklich, bitte helft mir!!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Katzen machen glücklich
» Ratlos
» Birgit Burzelt
» völlig ratlos????????????
» Demenz ohne Diagnose

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Akne Inversa Selbsthilfeforum  :: Gästekommentare-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: