Akne Inversa Selbsthilfeforum

Akne inversa Forum für Betroffene, Angehörige und Freunde. Als Gast (anonym und ohne Anmeldung) schreiben. In unserem Forum ist es so auch möglich Beiträge zu verfassen. Bitte leide nicht in der Stille, denn Du bist nicht allein!!!
 
StartseitePortalKalenderFAQMitgliederSuchenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Austausch | 
 

 kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Chisi
Gast



BeitragThema: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Mo 27 Feb 2012 - 20:31

Halli Hallo ihr Lieben!^^

Vorab... ich entschuldige mich über meine Rechtschreibung! Werde so gut es geht "sauber" und übersichtlich Schreiben....

Ich verfolge diese Forum schon sehr sehr lange im stillen und muss ein jeden Respekt zollen der diese Krankheit als eine "Last" seines Lebens akzeptiert!! Respekt
Es lässt sich als außenstehender gar nicht in worte fassen was einer mit dieser (einer der schlimmsten) Hauterkrankungen durchmachen muss.

Zu meiner Person....
Ich heiße Christian H. bin 1989 in Wien geboren und habe derzeit eine Wohnung. Bin 1.83m groß und wiege etwa 105kg!

Der Leidensweg eines AI geplagten fängt meistens sehr früh an (Pubertät) so auch bei mir die sich mit sehr starker Akne zeigte..... mit 14 Jahren war es keine seltenheit das ich erbsengroße Eiterpickeln im Gesicht hatte. Was natürlich mich in den jungen Jahren oft Nachhause verschlagen hatte da ich aufgrund der hänselei oft eingeschüchtert wurde!

Ich fing an mich mit dieser Krankeheit zu beschäftigen und benutzte haufenweise Hautreinigungsmittel da ich immer sehr starke Talgproduktion im Gesicht und Körper hatte! Verwendete auch Reinigungssalze die extreme die Haut austrocknete... In Nachhinein bereue ich diesen Schritt da ich durch die teils abgeheilten Pickel die schon verkrustet waren, neu aufrieb und somit sich Narben bildeten!

Tja sooft ich mich mit der damals "nur" Akne beschäftigte waren meine Mittel und Versuche damals nicht so von Erfolg gekrönt... ich hatte überhaupt damals das gefühlt das die Aknetherapie nicht so ausgeprägt war! Gott sei danke hatte ich Freunde die mich unterstützten....
Und somit habe ich die Freude an Inlineskaten (aggressives Skaten) entdeckt und musste sagen das der anspruchsvolle Sport den ich damals praktizierte hatte (meistens sogar 5-8 Std. am Tag) mich wenn ich zurückdenke an Aknelosezeiten verschafft hatte... ich hatte extreme gute Figur (da ich keine Zeit zum essen fand) und die Pickel waren eigendlich auch sogut wie weg... das war ein Lebensabschnitt an den ich noch in meinen hohen Alter nachweinen werde^^

Doch dann war die Schule aus und ich startete meine "Berufskarriere"... in meinen ersten Lehrjahren fing ich leider zu Rauchen an! Mein damaliges Umfeld "zwang" mich sozusagen diesen schwerwiegenden Fehler zu machen! Ich hatte immer weniger Zeit mich mit meinen alten Freund zu treffen um meinen Hobby nachzugehen!

Tja es kamm das Bundesheer wo ich eigendlich noch weniger kilos hatte (ca 18 Jahr bei 75kg) doch am Schluss nahm ich leider gehörig zu ..... UND AB DANN GING ES LOSSSS.....

Mich erwischte AI sehr stark unter den Achseln! Machte sich Zeitweise auch am Rücken breit bzw auch im Genick und Hinterkopf!
Ich bin jz 22 Jahre alt und wiege 105kg, habe starke Narben unter Achsel und im Schritt aufgrund der AI..
Starke Abszesse bzw schon Fistel(gänge) plagten mich schon jahrelang.... ich lernte mit diesen unvorstellbaren Schmerzen umzugehen und es so hinzunehmen!
Meine Eltern hatten immer Angst bzw Sorge um mich da unter den Achseln bzw im Schritt tennisballgroße Entzündungsherde keine Seltenheit waren!
Ich machte meine Erfahrungen mit diversen Zug-/Salben, Kräuterheilmittel, Naturheilkunde, chinesische Heilkunde usw... hatte eig alles im Internet bzw im Foren ausprobiert was eine Heilung verschaffen könnte....
Schnell war ich am Boden der Tatsachen und gestand mir selber eine das diese Krankheit !NOCH! nicht Heilbar ist!

Ich fing an sport zu treiben und machte eine Ernährungsumstellung nahm 14 kilo ab! Doch die AI blieb und wüttete noch immer an meinen ganzen Körper!
Ich machte mich zu meinen Onkel auf der eigendlich ein recht erfolgreicher plastischer Chirurg ist! Ich konfrontierte ihn mit meiner Erkrankung! Auch er selbst hatte in der jugend sehr starke Akne die er schon lange damals mit eine rokutantherapie besiegt hatte!
Und er verpasste mir einen Gedankenstoß der mein Lebenstil veränderte....
er sagte wenn er Raucher wäre hätte er genau das selbe wie ich er teilte mir gewisse Beispiele aus seinen Alltag mit und erzählte mir wie negativ sich das Rauchen auf Wundheilung, Stadien gewisser Krankheiten usw. verursacht! Sachen die mir so nie klar waren...... die führten mich zur Enttscheidung mit dem rauchen aufzuhören....

Ich bin nun 2 Monate rauchfrei und muss sagen ich bin (sry den ausdruck) sooo LEBENSGEIL geworden ich kann es euch gar nicht sagen...
Ich betreibe fast täglich sport, laufe, fahre mit den Fahrrad und merke spürbar was ich eigendlich alles nicht warnahm geschmacklich....
doch ich nahm auch mit dieser Sucht auch vermehrt eine andere Sucht an und das war leider das Essen... ich hatte eine Zeit lang Knieprobleme und das Wetter hatte mich auch in meine 4 Wänden zurückgedrängt!
Drum wiege ich zur Zeit wieder 105kg......
Nun aber rauchfrei 111
Nun werde ich meine noch vorhanden Fistelgänge warscheinlich operativ entfernen (*schonextremeschisshab*) und werde dauerhaft meine Ernährung bzw mein Gewicht umstellen!
Ich kann es nur ein jeden ans Herz legen wenn ich raucher seids hörts auf ich habe AI leider nicht besiegt aber durchs nichtrauchen kann mann den Grad der Krankheit spürbar eindämmen!

Ich möchte zu Schluss sagen an allen "Geplagten" KOPF HOCH! Wenn mann Menschen in der 3 Welt anschaut mit Hunger und Durstleiden nimmt mann auch die AI erkrankung nicht so schlimm!

Ich werde euch am laufenden halten! (wenn ihr dies wollt)^^

Happy Grüße von euren Chisi


Nach oben Nach unten
California07



Hund
Anzahl der Beiträge : 5
Alter : 47
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 27.02.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 0:56

Hallo Chisi,

danke für deinen Beitrag, ich hatte letzte Woche auch einen Termin beim hautarzt und er hat mir genau das gleiche gesagt.

Ich habe ihn gefragt ob es eine DIÄT gibt, die ich machen könnte um den AI besser in den Griff zu bekommen.

Er sagte nein! - ausser rauchen, as sollte man auf keinen Fall tuen.

Meinen Glückwunsch zum 2 Monate rauchfrei sein!!!!

Ich persönlich schaffe es nicht ( noch nicht)- ich könnte jede Diät machen, aber das rauchen aufhören kriege ich nicht hin...!!! Schlimm - ich weiss! Ich habe so oft versucht aufzuhören und bin dabei immer unausstehlich, unglücklich und sogar depressiv geworden!

Hut ab, mach weiter so, ich brauche Berichte wie deine um mich dazu zu motivieren!

LG Susanne
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Whisper
Jungspund
Jungspund
avatar

Pferd
Anzahl der Beiträge : 53
Alter : 51
Ort : NRW
Laune : ich gebe die Hoffnung nicht auf
Anmeldedatum : 19.02.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 2:27

Hallo an Euch,

ja, ja, das Rauchen. Als ich mich vor 4 Wochen in der Uni Düsseldorf zwecks Anmeldung zur OP vorstellte, sagte mir der Arzt, daß das Rauchen AI fördert. Das hatte mir bis dahin noch niemand gesagt. Ich habe dann vor lauter Panik 2 Tage vor der OP aufgehört zu Rauchen. Bis jetzt geht es so lala (schon 2 Wochen). Ich denke jedes Mal wenn ich eine Rauchen möchte an die Worte des Arztes. Ihr glaubt gar nicht wie gut ich dann auf die Zigarette verzichten kann. Aber meine Laune ist seit 2 Tagen ganz schön im Keller. Mein Freund mußte da auch schon drunter leiden der arme Kerl. Ich werde mich noch bei ihm dafür entschuldigen.

Gleichzeitig habe ich auch meine Ernährung umgestellt. Ich habe vor 3 Jahren schon 10 kg abgenommen und werde jetzt den nächsten Schwung in Angriff nehmen. 15 kg habe ich noch vor mir. Mein Hausarzt hatte mir damals den Tip gegeben, das ganze in 5-kg-Schritten zu machen. Das hat sehr gut geklappt. Das mache ich dieses Mal auch wieder so.

Ich wünsche allen die gerade Ihre OP hinter sich gebracht haben eine gute Besserung (ohne viel Schmerzen) und allen die vor Ihrer OP stehen: Kopf hoch.

Viele Grüße
Daniela

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
"ausgeschiedenes Mitglied
Fortgeschritten
Fortgeschritten


Schlange
Anzahl der Beiträge : 564
Alter : 52
Ort : NRW
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 22.06.10

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 7:45

Hallo Daniela,

habe auch aufgehört zu rauchen.......und zugenommen......kannst du mir sagen wie das geht mit den Abnehmen????? lach bei mir klappts leider nicht
LG

KLARA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sumsum
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Drache
Anzahl der Beiträge : 236
Alter : 53
Ort : Efringen - Kirchen
Anmeldedatum : 27.01.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 13:44

Hallo alle zusammen,

ich rauche seit ca. 38 Jahren ( ja ich hab mit 9 Jahren angefangen ) In beiden Schwangerschaften konnte ich nicht rauchen, mir wurde absolut übel. Nach der Geburt, pfiff die Lunge wieder, blödsinn war aber so.
Seit einem halben Jahr rauche ich nur noch E-Zigarette, mit Nikotin.
Am Anfang die starken , mittlerweile nur noch medium.
1. Ich hab das normale Gefühl des rauchens 2. Die Fingernägel werden nicht mehr gelb 3. Die Wohnung, meine Klamotten und ich stinken nicht nach Zigarette.
Toi , toi, toi ich werde demnächst auf die leichte Variante umsteigen. Vielleicht kom ich dann endlich vom rauchen los ?
Die AI hab ich genauso wie vorher, allerdings bei mir ist es so, wenn ich Glücksgefühle verspüre (einfach mal aus dem Loch einen Ausweg finde ) halten meine Beulen ruhe.

Liebe Grüsse Sabine
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sirius
Admin- Moderator
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 7902
Alter : 59
Ort : Leipzig
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 13:50

Hallo Christian!

Ein ganz herzliches in unserer Mitte. Toll das Du uns Deine Erfahrungen mitteilst. Ich wünsche Dir von Herzen, das sich die Ai durch die Umstellung weiter verbessert und es Dir bald so richtig gut gehen mag. Hochachtung für die Raucherentwöhnung, und JAAAA, bitte berichte weiter über Deine Fortschritte.

Herzliche Grüsse und weiter toi, toi, toi, Iris

_________________
Wer sich über sich selbst lustig machen kann, hat mehr Freude im und am Leben!!!! - I. M. -
Nichts ändert sich, wenn sich nichts ändert ! - I. M. -
Der Alltagstrott ist der Holzwurm des Glückes! - I. M. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa-infoportal.de.to/
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 18:48

Ich bedanke mich für die Glückwünsche!^^

Meine Fisteln unter den Achseln ist schonwieder stark entzunden aber alles in allen nicht nennenswerte Schmerzen! Leider hab ich gelesen das Fisteln nicht von alleine weggehen was mich warscheinlich zu einer Operation zwingt! 26
Ich freu mich mittlerweile wenn ich nur Abszesse bekomme den die sind im Größenverhältnis zu damals (Raucher -> tennisballgroß) kleiner als eine Erbse was ich durch die jahrelange "Abhärtung" eigendlich gar nicht mehr wahrnehme...... witzig lach

Zu allen werdenden Nichtraucher...^^
ich weiß das ich jz so weit bin das ich komplett rauchfrei durchs Leben gehen werde!..... Es ist wirklich sooo verdammt leicht wenn mann versteht was das Rauchen für schlechte Dinge verursacht!... Mittlerweile meide ich sogar Raucher generell da ich diesen Gestank gar nicht mehr leiden kann^^ Geschweige den das passive Einatmen was ja eigendlich noch schädlicher ist als das rauchen durch den Filter selbst.
Und ein kleiner Tipp..... ist aber extreme Ungewöhnlich...... lach Sex hat mir sehr geholfen.. ausgiebigen, lustvollen, zärtlichen Sex war bei mir zuminderst so das der Druck in mir innerlich so entwich und ich frei von diesen Druck war^^ Ich Entschuldige mich für meine Offenheit^^
Weiters kann ich nur sagen...... ABLENKEN..egal wie ob Sport ob ein Hobby suchen ob länger Arbeiten ob sonstirgendwas, ihr vergissts einfach das Rauchen!

@Sumsum
die E-Zigarette war mir am Anfange der Raucherentwöhnung auch eingefallen aber bitte schau im Internet bzw frage deinen Arzt des Vertrauens.... der wird dich über die Gefahr der E-Zigarette berichten! Es sind schon Langzeitstudien bzw genaue Test durchgeführt die die E-Zigarette schädlich bzw genau so schädlich wie eine normale Zigarette sind!

LG Chisi
Nach oben Nach unten
Sumsum
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Drache
Anzahl der Beiträge : 236
Alter : 53
Ort : Efringen - Kirchen
Anmeldedatum : 27.01.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 19:17

Hallo Chisi,

ich weiss das die E-Zigarette auch nicht toll ist , aber so komme ich vom Nikotin runter ohne schlechte Laune zu bekommen. Stück für Stück.
hi hi grinz , ich verdiene zwar nicht schlecht aber so viele Batterien kann ich mir nicht leisten um genuss vollen Sex zu haben und mich vom rauchen abzulenken. Denk mal an die arme Umwelt.

Liebe Grüsse Sabine
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5411
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 28 Feb 2012 - 19:39

Hallo Chisi,
auch ich möchte Dich ganz herzlich vcb heißen in unserer netten Runde. Schön, dass Du uns gefunden hast, und vielen Dank für Deine ausführlichen Beiträge. Ich freu mich schon auf mehr. Auch Deine Offenheit finde ich gut. Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin gute Besserung. Ja, die Fisteln gehen leider nicht von allein weg. Aber, das schaffst Du.
Vielleicht magst Du Dich ja irgendwann bei uns anmelden und das Forum mit Deinen Beiträgen weiter bereichern?
Ich drücke Dir alle Daumen und wünsche Dir alles Liebe Biggi

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
schurli089
Anfänger
Anfänger
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 46
Ort : München
Anmeldedatum : 13.01.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Mi 29 Feb 2012 - 8:49

Hallo auch von mir,

ich für mich kann nur sagen ich hab in meine 41 Lebensjahren noch nicht eine Zigarette geraucht und leide auch nicht unter Übergewicht und trotzdem hat mich die AI zur Zeit voll im Griff die Retinoidtherapie hat mehr Nebenwirkungen (trockene Augen, Nasenbluten, aufgeplatzte Lippen, Ausschlag am Oberkörper und sogar leichte Schuppenflechte) als Wirkung. Na ja morgen hab ich Kontrolltermin in der Uni und dann sehen wir weiter. Grüße aus München Heike.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Do 1 März 2012 - 5:33

Hi
Vorab ich schreib über iPhone lol!

@heike
Hm das ist ja mal schlimm!!! Darf ich fragen wie deine AI dich im griff hat bzw wo du sie hast (am meisten und ergiebigsten)
Zudem hast du in deinen Umfeld Raucher mit den du unbewusst passive mitrauchst?

Teebaumcreme auf die entzündliche stelle wirk bei mir oft positive auf die Entzündungen.

Gruß Chris
Nach oben Nach unten
schurli089
Anfänger
Anfänger
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 46
Ort : München
Anmeldedatum : 13.01.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Do 1 März 2012 - 11:31

Hi Chris,
ja darfst du Fragen ich hab die AI hauptsächlich im Vaginalbereich beidseitig und im Perianalbereich wobei der zur Zeit sehr gut ausschaut denkt man sich die Narben mal weg. Nur meine Vorderseite kommt nicht zur Ruhe un ter den Achseln hab ich Gott sei Dank ( dreimal auf Holz Geklopft) garkeine Probleme. War heut in der Uni in zwei Wochen wieder dann sehn wir weiter bis dahin abwarten und Tee trinken. Danke für den Tipp mit der Teebaumcreme ich probiers mal aus. Gruß aus München Heike.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Do 1 März 2012 - 18:22


Teebaumcreme bekommst du abgemischt in der Apotheke deines Vertauens...
das gute an der Teebaumcreme, mann kann es gut als Profilaxe verwenden!

Was mir persönlich aufgefallen ist bzw einige Gedankenstöße......

Was mir besonders aufgefallen ist.... ich schau das ich die Creme nur auftrage wenn ich diesen Bereich desinfiziert ist bzw gut gesäubert habe.. der Grund wenn mann Talg, Wundwasser, Eiter und der gleichen hat reibt mann so die Bakterien in das Gewebe ein! -> erneute Reaktion der Haut-> Creme verlegt dann die Haarwurzel wodurch das Bakterium sich sozusagen "Einnisten" kann

Ich bin noch fest der Meinung das Überhygiene am besten gegen AI hilft! Mir ist aufgefallen das wenn ich statt 1mal am Tag duschen speziell jz die Achseln ein 2-3 mal inzwischen abwasche mit seife, bildet sich schwerer bzw weniger abszesse kommt mir so vor..... nur leider bin ich auch da aufgrund der Arbeit gebunden^^

Hat schon wer sich Gedanken gemacht mal sich oft (natürlich nicht soviel) sonnen bzw bräunen zu lassen? Hat da schon wer erfahrungen gemacht?! Ich bilde mir nähmlich ein das AI geplagte oft eine bleiche Haut bzw keine bräune haben?!
Ich werde es diesen Sommer aufjedenfall ausprobieren! Dosiert natürlich^^
@Heike
AUWAAAA im Vaginalbereich muss es ja total schmerzen -.- mein größtest Verständniss hast du aufjedenfall von mir!
Nach oben Nach unten
Whisper
Jungspund
Jungspund
avatar

Pferd
Anzahl der Beiträge : 53
Alter : 51
Ort : NRW
Laune : ich gebe die Hoffnung nicht auf
Anmeldedatum : 19.02.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Do 1 März 2012 - 20:12

Hallo Chisi,

wie meinst Du das mit der bleichen Haut bw. keine Bräune haben?????
Ich will Euch ja nicht die Hoffnung nehmen.... aber ich bin von Geburt an schokobraun (habe einen afrikanischen Vater). Da kann man wohl nicht von bleicher Haut sprechen lollol

Aber im Ernst: Vielleicht könnte das Sonnenbräunen wirklich helfen. Aber ob das bei Sonnenbänken auch geht? Vielleicht probiert das mal jemand - ist bei mir ja nicht so angebracht. lach

Viele Grüße
Daniela
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sirius
Admin- Moderator
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 7902
Alter : 59
Ort : Leipzig
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 6 März 2012 - 9:49

Hallo Daniela, Hallo Christian!

@ Daniela: Hihi, klar brauchst Du dann keine Sonnenbank, Du kleiner Schokokrümel. Ich beneide Dich schon ganz dolle um Deine Hautfarbe, hätte ich auch gerne.
Ich bin auch ein dunkler Hauttyp und verzichte daher dankend auf die Sonnenbank, kann Wärme sowieso nicht gut vertragen.
@Christian: Hier haben wir schon mal dss Thema und einiges zu den Erfahrungen: http://akneinversa.forumieren.de/t1379-sonnenbank-vs-ai-vs-dermatologen?highlight=sonnenbank
Teebaumcreme kenn ich nicht, aber früher hab ich ganz oft Teebaumöl auf die beginnenden/ offene Abszesse geschmiert, heute nehm ich es nur noch zur Desinfektion der Unterwäsche.

Alles Liebe für Euch, Iris

_________________
Wer sich über sich selbst lustig machen kann, hat mehr Freude im und am Leben!!!! - I. M. -
Nichts ändert sich, wenn sich nichts ändert ! - I. M. -
Der Alltagstrott ist der Holzwurm des Glückes! - I. M. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa-infoportal.de.to/
cutedevil
Anfänger
Anfänger
avatar

Ratte
Anzahl der Beiträge : 40
Alter : 45
Ort : Hamburg
Laune : heiter bis wolkig ;o)
Anmeldedatum : 27.04.10

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   So 11 März 2012 - 0:37

Hey Daniela, hab mich gerade wechgeschmissen über Deine Einleitung, dass Du uns die Hoffnung ja eigentlich nicht nehmen magst.... Du Glückliche, hast kein Solarium nötig! Aber ich kann Dir und chisi eine Antwort geben: NEIN, Sonnenbank hilft nicht!!!!!! Leider.... :-(
Gehöre zwar nicht zu den ständigen Solariumgängern, aber ich habe schon eine gesunde Bräune und meine Pocken schreckt das nicht davor ab zu blühen! ;o)

Schönes Wochenende,

liebe Grüße, Tonia
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Whisper
Jungspund
Jungspund
avatar

Pferd
Anzahl der Beiträge : 53
Alter : 51
Ort : NRW
Laune : ich gebe die Hoffnung nicht auf
Anmeldedatum : 19.02.12

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   So 11 März 2012 - 19:25

Hi Tonia,

schade, daß die Sonnenbank bei Dir nicht geholfen hat. Ich hätte es dann auch mal ausprobiert.
Nee, nee ins Sonnenstudio wäre ich nicht gegangen. Obwohl die Blicke hätte ich gerne gesehen.
lol!

Meine Mutter hat aber eine Sonnenbank im Keller - ja ja, weil sie bleiche Haut hat als Deutsche.
Wieder eine Hoffnung weniger, aber wir forschen weiter.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir noch.

Viele liebe Grüße
Daniela
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 13 März 2012 - 17:52

Hi!!!!

Sry das ich erst jz wieder schreibe habe beruflich viel um die Ohren! 17

Schmiere schon täglich die Teebaumcreme auf die sonst immer "Verrunkelten" Stellen und sage euch.... bis heute habe ich keine mehr gehabt! So wie als wär ich geheilt!
Kann das ein anderer testen? Vielleicht habe ich meine "Heilung" entdeckt^^ lollol

So.
Inhaltstoffe
Teebaumölcreme :

Teebaumöl 5-10 Tropfen
Ultrasicc ad 150

Meine Anwendung:
Dusche jeden Tag! Nach dem duschen die Creme auftragen auf die gut gereinigte immer betroffene Stelle!! Messerrückendick auftragen! Sowie Ichtholansalbe^^ Mit Mullverband abdecken evt.

Wär cool wenn es wirkt^^
Also Leute viel Spaß beim testen! Bitte auch bei Misserfolg speziell am Anfang NICHT aufgeben! Das dauert ein bisschen!
Ich kann jz so sehr gut leben und muss meine Fistel (die schon extreme zurückgegangen ist) nicht mehr operieren!!

Grüße Chris

PS: Freu mich auf euer Feedback!
Nach oben Nach unten
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Di 13 März 2012 - 17:54

Das mit der Ichtholansalbe is bisschen komisch formuliert!^^ Ich meine Eig die Anwendung ist so wie bei der Ichtholanbehandlung^^
Nach oben Nach unten
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5411
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Mi 14 März 2012 - 14:44

Hallo Chisi,
ganz lieben Dank für Deinen Tipp. Das werde ich bei der nächsten Beule sicher einmal ausprobieren. Im Moment ist Ruhe, juhuuuuuu!
Ich hoffe, es hilft Dir weiter so toll.
Einen ganz lieben Gruß Biggi

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
cutedevil
Anfänger
Anfänger
avatar

Ratte
Anzahl der Beiträge : 40
Alter : 45
Ort : Hamburg
Laune : heiter bis wolkig ;o)
Anmeldedatum : 27.04.10

BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Mi 14 März 2012 - 15:07

Hallo Daniela,

wäre bestimmt eine lustige Vorstellung, dann rate ich Dir aber: Nimm eine Kamera mit, weil man die Gesichter sicherlich einfangen muss! *loooooool

Tja, leider keinen Erfolg, und seit neuestem habe ich Pocken in beiden Achseln...ein Traum! 17

Aber wie heisst die Devise: Nur nicht unterkriegen lassen!!!!!

In diesem Sinne: Wünsche allen eine gesunde Woche!

LG Tonia
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Mi 14 März 2012 - 17:28

huhu

Die Teebaumcreme hilft nur wenn sie regelmäßig angewendet wird an die betroffenen Stellen AUCH wenn sich momentan kein Abszess bildet!!! Sehr Wichtig ist die profilaktische Anwendung sonst bleibt der Erfolg aus!
Ich muss ehrlich sagen..... ein Traum diese Creme!^^ Obwohl mir der Geruch nicht so sehr zusagt^^
Nach oben Nach unten
Chisi
Gast



BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   Mi 14 März 2012 - 17:29

*prophylaktische Anwendung^^
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!   

Nach oben Nach unten
 
kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» kleine Lebensgeschichte über mich und die Krankheit! Wie ich AI an den Leib rücken werde!
» Ich muß mich wieder melden um rat zubekommen
» Das Geschäft: Die gemachte Krankheit
» Jetzt weiß auch ich entlich wie meine Krankheit heißt
» Mama ruft mich so oft an

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Akne Inversa Selbsthilfeforum  :: Gästekommentare-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: