Akne Inversa Selbsthilfeforum

Akne inversa Forum für Betroffene, Angehörige und Freunde. Als Gast (anonym und ohne Anmeldung) schreiben. In unserem Forum ist es so auch möglich Beiträge zu verfassen. Bitte leide nicht in der Stille, denn Du bist nicht allein!!!
 
StartseitePortalKalenderFAQMitgliederSuchenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Austausch | 
 

 Hilfe momentan sehr ratlos

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Florian
Gast



BeitragThema: Hilfe momentan sehr ratlos   Mo 17 Nov 2008 - 22:11

Bin im momentan sehr verzweifelt
und daher auch ständiger Gast im Forum.

Hab mehrere Abszesse aber nur einer der mir im moment besonders Sorgen macht.

Die Abszesse hab ich seit ca. 8 Monaten und vor 9 Wochen ist er das erste mal aufgegangen und es kam Eiter und Blut. Allerdings hat sich der Abszess nur an einer winzig kleinen Stelle geöffnet, die auch schnell wieder zugegangen ist. Der Abszess wurde dann wieder richtig dick und ging dann wieder an der kleinen Stelle auf. Dann wieder schließen, ....öffnet er sich.......und so weiter.

Nun hab ich Angst das sich daraus. Fistelgänge bilden. War gestern mal wieder bei meinem Arzt. Der kennt zwar die AI schaut sich meine Abszesse aber schon gar nicht mehr an. (Heul)

Von daher weiß ich nicht, ob sich da Fistelgänge gebildet haben.
Das ist auch mein Problem.

Falls ja und ich nichts mache, kann das ganze ja ein richtig schlimmes ausmaß annehmen.

Aber natürlich hab ich auch Angst vor einer Operation. Allerdings wird der Bereich ja auch immer größer je länger ich warte.....oder?

Ich bin im moment wirklich mit den Nerven am Ende
und weiß nicht was ich machen soll.

Wann entscheidet Ihr euch denn für eine Operation?

Grüße euch Florian
Nach oben Nach unten
svea5000
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 353
Alter : 54
Ort : Meißen
Laune : bestens
Anmeldedatum : 30.06.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Di 18 Nov 2008 - 5:53

hallo florian.....willlkommen in unserer runde. ist der arzt sich sicher, dass er sich mit ai auskennt? prinzipiell und gerade im anfangsstadium wird versucht, durch operationen ruhe reinzubekommen. und du hast das auch richtig erkannt...vom warten wird es auf keinen fall weniger.

um dir mehr sicherheit zu holen, würde ich dir empfehlen, dir auf jeden fall einen anderen arzt zu suchen (meiner meinung nach gehört das in die hand eines guten dermatologen). und dann mußt du dir wirkich gedanken über eine op machen.

hab zwar jetzt mal eine etwas rausgeschoben, aber eben auch schon die erfahrung gemacht, dass zwischen einweisung und operation (1,5 monate) eine dramatische veränderung beim befund war.

aber stell ruhig noch weitere fragen.....hier findest du offene ohren, die dir gerne jede frage beantworten.

ganz liebe grüsse ute
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5410
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Di 18 Nov 2008 - 6:50

Guten Morgen Florian,
auch ich freue mich, dass Du uns gefunden hast und heiße Dich ganz herzlich Ich stimme Ute in
allem Geschriebenen zu! Du hast ja freie Arztwahl, und solltest Dir eine zweite Meinung einholen.
Wo kommst Du denn her? Ich hoffe, in Deiner Umgebung gibt es mehrere Dermatologen!
Versuchst Du durch einsalben denn selbst, denn Abszesss in den Griff zu bekommen? Allerdings hört sich das für
mich so an, als wäre er sehr hartnäckig!
Ich hoffe, dass Dir bald richtig geholfen wird und es Dir danach schnell wieder besser geht!
Wenn Du Fragen hast, kannst Du sie gern jederzeit stellen und Dir immer sicher sein, dass Du ganz schnell eine
Antwort bekommst!
Ich wünsche Dir toi, toi, toi!
Einen lieben Gruß Biggi

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
kruemel0_3
Fortgeschritten
Fortgeschritten
avatar

Drache
Anzahl der Beiträge : 2111
Alter : 41
Ort : Kehl
Laune : In tiefe trauer
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Di 18 Nov 2008 - 14:01

Hallo Florian,

Auch von mir erst mal ein :765765: in unserer Runde.
Schließe mich Ute und Biggi an.
Ich kann dir nur raten ,warte nicht zu lange ab!
Hole dir eine 2 Meinung ,den schaden tut das nicht!

Liebe grüße Manuela
tschüß
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa.hps4u.net/
Sirius
Admin- Moderator
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 7902
Alter : 59
Ort : Leipzig
Laune : meistens gut
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Di 18 Nov 2008 - 14:08

Hallo Florian! :68767:

Ein herzliches Willkommen auch von mir. Leider kann ich Dir auch nichts Anderes sagen, als meine Vorschreiber.

Alles Liebe für Dich und, bitte, warte nicht zu lange. Iris

_________________
Wer sich über sich selbst lustig machen kann, hat mehr Freude im und am Leben!!!! - I. M. -
Nichts ändert sich, wenn sich nichts ändert ! - I. M. -
Der Alltagstrott ist der Holzwurm des Glückes! - I. M. -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akneinversa-infoportal.de.to/
Sitius
Schreiberling
Schreiberling


Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 20.02.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mi 19 Nov 2008 - 14:21

Hi Florian!
:Will:
Willkommen auf unserer Seite und in den klasse Haufen. Vielleicht findest Du schon auf den Seiten etwas, das Dir hilft.

MfG, Sitius
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Florian
Gast



BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mi 19 Nov 2008 - 20:31

Hallo Ihr !
nun bin ich immer noch nicht weiter! Aber danke für die Worte von euch

Die stelle ist immernoch offen und Eiter auch weiter,es Blutet auch, und dann die Schmerzen

Ich bin wirklich überfordert was ich nun mache .
War gestern beim Chirurggen und der hat mir zwar die alternativen erzählt Abszess aufschneiden, Abszess Abbdeckeln und großflächige Operation genannt
aber was ich nun machen soll hat er mir nicht gesagt.
Er meinte ich sollte es mir überlegen,
und mich dann entscheiden ob ich eine der Operation will.

Er hat mich aber auch gleich vorgewannt, das es danach wieder kommen kann ,
und die Operation so nicht schön wird,da es ein großes gebiet ist.

Denn selbst wenn er nur den akuten Abszess rausschneiden
ist es eine Wunde.

Nun weiß ich wirklich nicht mehr was ich machen soll.

Scheinbar wird es ohne Operation nicht besser,
den durch die Salben,Bäder aber auch nicht .

Wie lange hat man so eine offene Stelle?

Das macht mir wirklich Angst.

Hat jemand einen Rat?

Florian
Nach oben Nach unten
svea5000
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 353
Alter : 54
Ort : Meißen
Laune : bestens
Anmeldedatum : 30.06.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mi 19 Nov 2008 - 20:52

Ja....
1. Morgen einen fähigen Dermatologen suchen!
2. Um die OP wirst Du nicht rumkommen....meine war am 16.10. und trotz Problemen sind die beiden Nähte jetzt zu...am 2.2.09 gehts weiter.
3. Positiv denken.....Stress verschlimmert meist das Krankheitsbild!!!
4. An der Ernährung evtl. was ändern....Finger weg von Zucker!!!
5. Wenns denn sein sollte......Zigarette auslassen!!

Darf ich fragen, wo Du herkommst?


Liebe Grüsse Ute
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mai08
Anfänger
Anfänger


Drache
Anzahl der Beiträge : 31
Alter : 29
Ort : Münsterland
Anmeldedatum : 29.08.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mi 19 Nov 2008 - 21:16

hallo,
hatte einmal ein abzess am steis da hat es ca 1 1/2 monate gedauert bis die wunde zu war, nach ca 3 wochen habe ich alles normal gemacht war in der schule konnte auch so lange sitzen ging alles bis auf fahrrad fahren,
dann haben sie die sanierung bei mir gemacht an 6 stellen und die grösste hat ca 2 monate gedauert bis sie zu war.
hatte allerdings auch nie probleme mit entzündungen oder ähnlichem.
wünsche dir viel glück
lg mai
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat
Jungspund
Jungspund
avatar

Drache
Anzahl der Beiträge : 136
Alter : 41
Ort : Appenweier
Laune : immer gut!!!!!!!!
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Do 20 Nov 2008 - 10:31

Hallo Florian,

auf jeden Fall rausschneiden lassen und zwar in einer guten Klinik, wenn ein Abszess erstmal da ist und lange nicht behandelt wird bilden sich auch Fistelgänge!
Bei einer Klinik ohne Erfahrung ist es gut, wenn sich ein Arzt darüber informiert wie zum Beispiel bei Kruemels Arzt der sich mit Dr. Bross von der Uni- Haut-Klinik-Freiburg Ratschläge und Informatinen besorgt hat!

Such Dir einen Arzt der davon etwas versteht! Bei mir wurde Kontrastmittel während der OP gespritzt um alle Fistelgänge sichtbar zu machen und es hat funktioniert!

Leider kann es wieder kommen, aber nicht an der gleichen Stelle sondern meist gleich daneben, aber auch nur wenn man nicht großräumig operiert! Bis jetzt (auf Holz klopfen) nichts mehr gekommen an den operierten Stellen!

Bei der Heilung ist es unterschiedlich, bei mir ging es zwischen 1 und 3 Monaten, kommt auf die Größe, Stelle und auf die Pflege nach der OP an!

Deine Angst kann hier jeder nachvollziehen, die hat von uns jeder, aber zögere bitte nicht zu lang, sonst wirds noch schlimmer und noch größer!


daumen bess


Gruß

Carmen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Florian
Gast



BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Fr 21 Nov 2008 - 23:17

Hallo

War heute beim Hautarzt....
Der Hautarzt hat mir eine Operation im Krankenhaus Kassel vorgeschlagen,
aber wenn ich mir die Bilder so ansehe, kriege ich es mit der Angst zu tun.
Habe mal danach Gegoggelt
Bin seither Seelisch am Ende.
Meine Leben ist wie weggeblasen seid dem ich weiß, das ich diese AKNE INVERSA habe.
Es spielt so sehr in meine Lebennsplanung rein
Brauche dringend Ratschläge damit es mir wenigstens Seelisch wieder etwas besser geht
ja... und seid gestern hab ich am Steißbein eine Abszess der so schmerzhaft ist,
das ich mich nicht richtig hinsetzen kann....Morbus Crohn
ich versuche ein einigermassen normales Leben zu führen und niemand will verstehen,
dass ich nicht mehr kann.
Ich habe keine Lust mehr so weiterzumachen wie bisher.
Ich werde verrückt, ich bin total fertig. Ich bin wirklich froh euch zu haben.
Ihr seid immer da. Ihr hört mir immer zu. Ich danke euch für eure Hilfe.


Was soll ich tun? habe Angst So das musste mal raus.

Gute Nacht zusammen
Florian
Nach oben Nach unten
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5410
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Sa 22 Nov 2008 - 7:04

Guten Morgen Florian,
es tut mir wirklich sehr leid für Dich, dass du Dich zurzeit so mit der AI "herum schlagen" musst! Nein, eine Steißbeinfistel hat nichts
mit Morbus Crohn zu tun! Hier ein kleiner Abriss, was Morbus Crohn ist:

Prof. Dr.med. Stefan Endres
Morbus Crohn (chronische Darmentzündung)
Beschreibung
Morbus Crohn (Abkürzung: M. Crohn) ist eine chronische, schubweise verlaufende Entzündung aller Schichten der Darmwand. Die Krankheit betrifft bei 30 Prozent der Patienten den letzten Teil des Dünndarms (Ileum), bei 25 Prozent den Dickdarm (Kolon) und bei 45 Prozent beide Darmabschnitte. M. Crohn kann jedoch auch andere Bereiche des gesamten Magen-Darm-Trakts befallen. Typische Krankheitszeichen sind Leibschmerzen wie bei einer Blinddarmentzündung im rechten Unterbauch mit Durchfällen ohne Blut.

In gewisser Hinsicht ähnelt Morbus Crohn der manchmal nur schwer zu unterscheidenden Colitis ulcerosa (chronische Dickdarmentzündung), die jedoch auf den Dickdarm beschränkt ist.

Meistens tritt Morbus Crohn im Alter zwischen 15 und 34 Jahren erstmals in Erscheinung, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Männer und Frauen sind gleich häufig betroffen. In Deutschland gibt es jährlich rund 5 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner. Morbus Crohn ist bis heute nicht heilbar, es lassen sich nur die Beschwerden lindern.

Lieber Florian, das Leben darf nie wie weg geblasen sein! Es gibt so viele schöne Dinge im Leben!!!! Die AI ist nicht jahrelang gleich schlimm! Auch nicht von "Fall zu Fall"!
Dass Du Angst hast, ist völlig normal. Wir Alle hatten Angst, wenn eine OP ansteht, aber glaube mir, wenn wir eine OP überstanden haben, ging es uns besser! Die Akne Inversa darf niemals die Oberhand gewinnen! Wenn Du Dich so eingräbst, gibst Du der AI immer neue "Nahrung", denn die Psyche spielt eine große Rolle!
Sicher, sind die Bilder erschreckend, aber Du hast Dir sicher welche angesehen, die kurz nach der OP gemacht worden sind. Alle Bilder, egal bei welcher OP, sehen nach einem Eingriff, egal was, erschreckend aus!
Hast Du Dich denn hier schon einmal ein wenig eingelesen? Du wirst sicher fest stellen, dass es erstens nicht nur schlimmste Fälle gibt, und, wie ich schon geschrieben habe, positive Beiträge, die den "Zustand" nach der OP beschreiben!
Wenn Dir der Doc geraten hat, Dich operieren zu lassen, und Du auch das Vertrauen zu ihm hast, würde ich es machen lassen! Ich habe mal den Fehler gemacht, und habe zu lange gewartet, so dass die OP viel größer ausgefallen ist!
Fistelgänge kann man ertasten. Jedenfalls meistens!
Schübe kommen leider immer wieder, aber, sie sind nicht immer gleich schlimm!
Auf jeden Fall darf die Diagnose AI nie den Lebensmut nehmen! Ängste sind normal und Durchhänger auch, aber, denke immer daran, Du bist nicht allein! Hier kannst Du immer Deine Sorgen und Deinen Kummer los werden!
Wenn Du hier ein wenig liest, wirst Du viele Tipps finden, die Dir das Leben mit AI erleichtern, und wenn Du Fragen hast, kannst Du sie jederzeit stellen! Ich drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen und wünsche Dir alles Liebe!
Ganz liebe Grüße Biggi bess daumen

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
Cat
Jungspund
Jungspund
avatar

Drache
Anzahl der Beiträge : 136
Alter : 41
Ort : Appenweier
Laune : immer gut!!!!!!!!
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Sa 22 Nov 2008 - 11:45

Hallo Florian,

auch ich kann nur sagen, gib nicht auf! Wir alle können verstehen wie du unter der AI leidest und die hat absolut nichts mit Morbus Crohn zu tun, meine 2 Schwägerinnen haben Morbus Crohn, deshalb kenne ich die Krankheit nur zu gut!

Wir sind immer da! :7654567:

Gruß

Carmen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
svea5000
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Katze
Anzahl der Beiträge : 353
Alter : 54
Ort : Meißen
Laune : bestens
Anmeldedatum : 30.06.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Sa 22 Nov 2008 - 20:16

Hallo Florian, also erstmal schließe ich mich meinen "Vorschreiberinnen" an. Das Krankenhaus in Kassel soll sehr gute Erfahrungen mit AI-Operationen haben....ich denke mal, Du bist da sehr gut aufgehoben.
Die erste OP ist immer die "schlimmste"....alles so unbekannt. Bei mir liegt es ja nun erst gut einen Monat zurück. Und glaub mir, wenn das schlimmste danach überstanden ist (keine Op ist Zuckerlecken) wirst Du diesen Schritt nicht bereuen. Verschafft er doch hoffentlich auch dauerhaft erst mal Schmerzfreiheit.
Bei mir hat die Diagnosestellung Anfang Juni auch absolut nicht reingepaßt....war erst mal wie freier Fall, vorher waren es schließlich nur paar blöde Furunkel.....keine Rede von chronisch und unheilbar etc. Aber man findet sich mit der Zeit damit ab.....es gibt soviele schlimme und unheilbare Krankheiten auf dieser Welt und das ganze ist eine Frage der Einstellung. Wenn ich in der einen Richtung nicht mehr aktiv sein kann, muss ich mir halt ein anderes Betätigungsfeld suchen...so ist das im Leben.....Gründe dafür können so vielschichtig sein, bei uns ist es halt AI.....nicht gerade das angenehmste, aber auf keinen Fall ein Grund, denn Sinn des Lebens anzuzweifeln. Und versuch Deine Gedanken in eine andere Richtung und auf wesentliche Dinge zur richten. Die Krankheit ist nur ein Teil von uns.....!!!!.....aber nicht lebensbestimmend!!!!


liebe Grüsse Ute
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schnecke
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Tiger
Anzahl der Beiträge : 174
Alter : 43
Ort : Scheeßel
Anmeldedatum : 16.05.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   So 23 Nov 2008 - 0:07

Hallo Florian!
Ja,die Diagnose Akne inversa ist wie ein Schlag ins Gesicht!
Die Ängste kennen wir,und verstehen sie auch!
Gerade ich schreibe dir nun,damit du den Mut nicht verlierst!
Ich habe auch gerade wieder eine depressive Phase hinter mir,wo ich dachte,das es keinen Sinn mehr macht!
Aber glaube mir,das ist ein großer Irrtum so zu denken!Es geht immer weiter!
Bei mir ist es so,das ich nur noch am cremen bin!Immer wieder andere Stellen,wo ein Abszess kommt,und jedesmal ist es so,das die Kraft einen ein Stück mehr verlässt!Die Verzweiflung steigt in einem auf,die Hoffnung scheint zu weichen!
Aber weißt du was.....das ist nur der Moment!Der Sog zieht dich mit,und du gerätst in einen Strudel und kannst dich nicht selber befreien...
ABER WIR SIND DA!!! Vergiss das NIE!!!
Nun hast du dir ja schon Bilder im Netz angesehen,und der Schock sitzt tief!
Ich habe am Montag wieder eine OP vor mir und habe auch Angst,aber ich weiß auch,das ich dann wieder ein Stück weiter bin!
Ein Stück näher an die Zeit heran,wo mich nicht ständig irgendwelche Abszesse einschränken....ich wieder Dinge tun kann die mir freude bereiten!
Ja,es ist eine große Hürde,die man überwinden muss,aber es lohnt sich!
Man kann dann auch wieder die schönen Dinge im Leben sehen,die jetzt unerkennbar sind!

Weißt du,ich bin auch nicht täglich hier im Forum,aber ich denke täglich an die tollen Menschen,die einem immer zur Seite stehen!
Und wenn ich die Sterne am Himmel sehe,dann sehe ich jeden aus diesem Forum darin!
Jeder ist was besonderes und verdient seinen eigenen Stern!

Ich wünsche dir viel Kraft!Aber ich bin mir sicher
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.ivi-nails.de
unglückliche
Jungspund
Jungspund
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 75
Alter : 59
Ort : Rheinland Pfalz
Laune : wieder etwas besser
Anmeldedatum : 29.02.12

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mo 2 Apr 2012 - 14:14

Hallo an Alle,

ich bin in Moment sehr ratlos und verzweifelt !Mir geht es wie Florian zur Zeit, ich habe immer an der gleichen Stelle der rechten Leiste seit Monaten eine Entzündung die mal zum Abszess sich bildet und dann mal wieder Ruhe gibt, wen an einer oder mehrigen Stellen sich andere Abszesse sich bilden. Da mir von vielen Ärzten geraten wurde mir die Schweißdrüsen beidseitig entfernen zu lassen um zu verhindern das es sich nicht krebsartig ausbreitet, bin ich jetzt nach ca. 30 Jahren mit Zysten, Fisteln, ständige Abszess Entzündungen an der Leiste, Po, Schamgegend, Mundkiefer, sogar schon eine Zyste am Augeninnenlid, am Ende meiner Kraft und weiß nicht mehr weiter. Mir kommt es vor als bestünde mein Körper nur aus Eiter, zur Zeit auch dauernd verklebte Augen als wen ich da auch eitrige Entzündung hätte und ein seifiger cremiger Belag dauernd an den Mundlippen habe und es cremig schmeckt. Ist seid es wieder akut da unten geworden ist so mit den Augen und Mund. So kann ich nicht und will auch nicht so weiterleben, wer hat schon die Schweißdrüsen oder Talgdrüsen entfernt bekommen. Wer kann berichten ob es danach besser ist und was für Nachteile gibt es danach (mir sagte mal eine Frauenärztin das eine Frau dann total trocken wird weil die Drüsen das prodozieren würden und wen die fehlen es dann zu Probleme käme beim ....), ob das stimmt weiß ich nicht weil ich noch mit keinem operierten gesprochen habe darüber und habe aber Angst vor diesen großen Schritt der OP, der dann danach nicht mehr rückgängig gemacht werden kann diesen Schritt zu wagen das es mir besser geht.Wer Erfahrung hat bitte mir antworten, ich habe den xten von verschiedenen Ortschafften im Juni einen Hautklinik Termin.

lg Ela
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hanni-Biggi
Admin- Moderator
avatar

Ziege
Anzahl der Beiträge : 5410
Alter : 62
Ort : Berlin
Laune : gut
Anmeldedatum : 21.02.08

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mo 2 Apr 2012 - 15:09

Hallo Ela,
vorab muss ich Dir schreiben, dass mir nur die Schweißdrüsen unter beiden Achselhöhlen fehlen. Ich bin zwar an der rechten Leiste 5mal, an der linken Seite 3mal operiert worden, habe aber noch die Schweißdrüsen dort.
Was ich Dir jetzt schreiben möchte, kommt Dir sicher wie Phrasendrescherei vor, aber, Du solltest wirklich weiter nach einem kompetenten Arzt suchen. Ich weiß nicht, woher Du kommst, aber, hast Du schon einmal in unser Klinik- und Ärzteverzeichnis geschaut?
Ich lese in der letzten Zeit ganz oft von Krebs und möchte hier einfach mal schreiben, dass es bisher äußerst selten vorkommt, dass sich die AI bösartig ausartet. Ich bin der Meinung, das Wort Krebs wird im Zusammenhang mit der AI von den Ärzten zu schnell genannt.
Sicher, eine OP wird in dem Moment notwendig, wenn sich die fistelgänge immer weiter "fressen".
Ich kann Deine Verzweiflung sehr gut verstehen, aber, Du darfst den Kampf nicht aufgeben! Hast Du es denn schon einmal mit einer Ernährungsumstellung versucht? Es ist so, das es Vielen dadurch besser geht. Fettarm, wenig Fleisch, viel Obst und Gemüse und viel trinken (keine süßen Säfte).
Rauchst Du? Auch das Rauchen ist einTriggerfaktor. Es löst die AI nicht aus, aber, es ist natürlich wesentlich gesünder, nicht zu rauchen. Durchs Rauchen kann es zu Wundheilungsstörungen kommen. Es gibt so viele Faktoren. Auch das Übergewicht gehört dazu, da sich vermehrtes Schwitzen ungünstig auf die AI auswirkt.
Das sind noch einmal ein paar Faktoren.
Liebe Ela, ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du einen kompetenten Arzt findest. Außerdem gibt es bei uns ja auch noch die Möglichkeit, unsere Ärzte zu fragen. Dr. Rapprich und Frau Dr. Uribe. Vielleicht möchtest Du diese Möglichkeit auch ausschöpfen?
Ich wünsche Dir alles Liebe, und wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du sie hier immer los werden.
Einen ganz lieben Gruß Biggi

_________________
Wer nichts tut, hat sich schon aufgegeben, und die helfende Hand findet man immer zuerst am eigenen Arm! Der Vulkan zeigt uns aber, dass wir gemeinsam sehr kraftvoll sein können! Also, packen wir es an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.biggisgedichtewelt.beepworld.de
Hendrika
Anfänger
Anfänger


Pferd
Anzahl der Beiträge : 29
Alter : 51
Ort : Bremen
Laune : meistens geht es
Anmeldedatum : 09.03.12

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Mo 2 Apr 2012 - 16:06

Hallo Ela,

Ich habe mit 19 an beiden Seiten die Schweißdrüßen entfernen lassen. Damals (25 Jahre her) war die Diagnose AI nicht gestellt worden, sondern irgend ein andere Krankheit. Da es schon so lange her ist, weis ich nicht mehr was genau. Mein jetztige Arzt (Pl. Chirurg) sagt das diese OP keinerlei Einfluß auf AI gehabt hat, was ich auch nachfolziehern kann, denn nach der damalige OP ist es mir kein bischen besser gegangen. Bist Du sicher das es bei Dir AI ist?
LG
Hendrika
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
unglückliche
Jungspund
Jungspund
avatar

Hund
Anzahl der Beiträge : 75
Alter : 59
Ort : Rheinland Pfalz
Laune : wieder etwas besser
Anmeldedatum : 29.02.12

BeitragThema: Re: Hilfe momentan sehr ratlos   Di 3 Apr 2012 - 9:50

Guten Morgen Biggi und Hendrika,
Danke euch beiden, jetzt weiß ich zumindest das es mit den Schweißdrüsen nichts zu tun hat mit den Abszessen. Früher hatte ich einen super guten Chirurgen und der meinte es kommt von Reibungen des Stoffes oder kleinste Hautverletzungen die man mit den bloßen Augen nicht sehen kann so klein sind die Ritze in der Haut und da bildet sich dann mit der Zeit ein Abszess, was ich seidher dann schon sehr viele hatte und immer mal Schub weise auch mal Ruhe einkehrte, er meinte damals es liegt an meinen Abwehrkräften die waren mit Schwangerschaft und Trauer über meine Mutter geschwächt, ich bekam so eine Vitaminkur und Blutwäsche danach hatte ich Jahre Ruhe. Ja Biggi ein kompetenter Arzt so wie der damals war muß her, aber wo findet man ihn er war echt super gewesen, in eurer Liste ist mein Ortschaft nicht dabei, schade. Ja Ernährung, Stress, dadurch rauche ich zeitweise auch mal wieder (darf ja wegen COPD) nicht mehr, aber wen der Stress manchmal nicht enden will und es mit der AI schlimmer wird holt mich eine Zigarette eher mal wieder runter um abzuschalten, ansonsten habe ich die E-Zigarette Nikotinfrei wen es ruhiger ist ohne viel Stress dann komme ich mit der sehr gut zurecht. Ich versuche schon darauf zu achten mit was oder von was wird es am schlimmsten mit der AI, um das dann abzustellen so das es mir besser geht. Mit der Ernährung klappt das schon, aber mit viel Trinken habe ich eh schon immer das Problem, trink viel zu wenig und bekomme das von jeden Arzt gesagt das es das A und O wäre für alle Organe in unserm Körper wen wir es gut durchspülen, da muß ich noch dran arbeiten. Hendrika, meine Chirurgin hegte den Verdacht als sie nicht wusste wo sie zuerst schneiden sollte da ich an dem Tag 3 Abszesse an verschiedenen Stellen hatte und sie alle alten Narben sah und mich fragte ob es in der Verwandschaft noch mehr betroffene mit Abszessen gibt und verwies mich zur Hautärztin zu gehen und die sagte dann das es AI ist mit den vielen vernarbungen und der vorgeschichte über den Krankheitsverlauf der ganzen Jahre hinweg. Betroffene: ja leider gab und gibt es, meine Mutter war betroffen und mein jüngster hat es hauptsächlich unter den Achseln, er hat es wieder in den Griff bekommen durch Gluboli und isst seidem nur vegetarisch und nimmt nur noch laktose freie Milch, wo er allergisch darauf war wo keiner wußte. Ich könnt ja auch mal zu seinem Arzt gehen fällt mir gerade ein, schaden kanns ja nicht weil er hat seidem Ruhe mit seinen Abszessen und den Ratschlägen seines Arztes. Im Juni gehe ich so wie ich erfahren habe in eine sehr gute Hautklinik, bin mal gespannt was da raus kommt und ob die auch AI Diagnoseiren. Ich halte euch dann auf den laufenden was dabei raus kommt. So Morgen erst mal die Reportage nicht vergessen zu schauen, vieleicht werden die Ärzte dann auch hellhöriger mit der armen Meli und ihr Leid und was AI ist und unsern Körper so langsam zerfallen läßt, ich bin heute wieder nur schwach wie wen die Beulen mir jede Kraft aus dem Körper ziehen.

lg Ela
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Hilfe momentan sehr ratlos
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hilfe momentan sehr ratlos
» Es kam ganz plötzlich und ging sooo schnell
» Hilfe MRT-Befund
» Mein Onkel ist dement - wie kann man Hilfe organisieren ?
» Oma braucht Hilfe... Verweigert aber alles =(

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Akne Inversa Selbsthilfeforum  :: Gästekommentare-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: